Afghanistan startet Smart-Medicine-Projekt

Afghanistan startet Smart-Medicine-Projekt zur Bekämpfung von Fälschungen

Ein Start-up-Unternehmen hat sich mit der afghanischen Regierung zusammengetan, um das Projekt Smart Medicine zu starten – eine Initiative, die das Potenzial der Distributed-Ledger-Technologie (DLT) zur Entfernung gefälschter Medikamente aus der Lieferkette untersucht.

Gefälschte Medikamente sind kein Grund zum Lachen. Wenn überhaupt, dann ist der illegale Handel mit gefälschten Medikamenten weltweit eine Milliardenindustrie, und bis zu einer Milliarde Menschen sterben durch den Konsum dieser falsch eingegebenen Medikamente in der Lieferkette.

Eine im Jahr 2017 durchgeführte Kampagne zeigte, dass die afghanische Regierung die Lizenzen von Hunderten von Arzneimittelimportgeschäften laut Bitcoin Evolution ausgesetzt hat, nachdem eine Untersuchung über 100 Tonnen gefälschter Arzneimittel in der Lieferkette aufgedeckt hatte.

Intelligente Medizin für das Problem der gefälschten Drogen in Afghanistan

Die Möglichkeit, Drogen zurückzuverfolgen, ist ein wesentlicher Schritt zur Eindämmung dieses Angebots an Schmuggelware. Daher wird das neu gestartete Projekt „Smart Medicine“, das auf der Blockkettentechnologie basiert, dazu beitragen, herauszufinden, wo sich diese Pillen befinden und wer mit ihnen umgegangen ist.

Im vergangenen Jahr hatte sich das südkoreanische Blockkettenunternehmen Fantom mit dem afghanischen Gesundheitsministerium zusammengetan, um das gesamte öffentliche Gesundheitssystem mit Hilfe von Blockketten zu verbessern. Nun hat das Unternehmen mit einigen der größten Pharmaunternehmen des Landes zusammengearbeitet, darunter Royal Star, Nabros Pharma und die börsennotierte Bliss GVS, deren gemeinsame Einnahmen 120 Millionen Dollar übersteigen, sowie mit dem Technologiepartner Chekkit.

Illegale Medikamente werden in Afghanistan häufig in Lieferkettenprozesse verwickelt, indem das mangelnde Bewusstsein der Verbraucher und unzureichende Kontrollpunkte in diesem Prozess ausgenutzt werden. Daher wird das Projekt „Smart Medicine“ nun die Lieferung und Verteilung von über 80.000 Medikamenten verfolgen, von denen 50.000 Handdesinfektionsmittel, 10.000 Gelenkcremes, Fußcremes und andere Kautabletten sein werden.
Blockchain zur Stärkung der Pharmaunternehmen

Jedes Produkt wird mit obligatorischen Datenanforderungen wie Barcode-Nummer, Chargennummer, Verfallsdatum, Produktionsdatum, FDA-Zulassungsnummer usw. gekennzeichnet.

Im Rahmen dieses Systems werden die Pharmaunternehmen dann diese Etiketten einscannen und zeitgestempelte Informationen generieren, die auf der Fantom-Opera-Blockkette aufbauen, um einen manipulationssicheren Prüfpfad zu erstellen. Die Smart-Medicine-Initiative wird sicherstellen, dass die Pharmaunternehmen laut Bitcoin Evolution die Datenauthentizität jedes Medikaments validieren können, bevor es an die Kunden verkauft wird.

Dr. Ghulam Sayed Rashed, geschäftsführender Direktor der National Medicine & Health Care Products Regulatory Authority, sagte in der Ankündigung, dass der Erfolg der Smart-Medicine-Initiative Fantom als den bevorzugten Anbieter von Blockkettenlösungen im Land positionieren werde.

Angesichts des Ausmaßes der durch gefälschte Produkte verursachten Schäden wird das von Fantom geführte Projekt als einer der bisher erfolgreichsten Anwendungsfälle der Blockkettentechnologie in Afghanistan prognostiziert. Es hat unsere volle Unterstützung und Billigung.

© 2020 Allgemeine Info aus dem Internet . Powered by WordPress. Theme by Viva Themes.